Serin

(230) Glycin und Serin sind bei einem Vitamin B6-Mangel relativ erhöht.

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/5540438/

(317) Ein Supplement mit Cholin, GABA, Arginin, Glutamin und Serin verbessert bei chronischen Rückenschmerzen Schmerzen und auch Entzündungsparameter in einer randomisiert-kontrollierten Studie.

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/25237981/

(552) Bei Long COVID bestehen in einer metabolomischen Analyse Veränderungen bei Cystein (vermindert), Glutathion (vermindert), Taurin (vermindert), Serin (vermindert), Alanin (vermindert), Glycin (vermindert), Glutamin (vermindert), S-Adenosyl- Homocystein, Kynureninsäure (erhöht), Nicotinsäure (erhöht), Tryptophan (vermindert).

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/32559180/

(623) Glycin (120mg/kgKG intraperitoneal einmalig) und L- Serin (168 mg/kgKG intraperitoneal einmalig) nach einer mit einer mit Ketamin behandelten, LPS-induzierten Depression im Mausmodell attenuieren eine Depression zusätzlich (Vorsicht: diese Aussage ist eine Inferenz!); die Freisetzung dieser Aminosäuren durch Ketamin aus dem Skelettmuskel scheint einen Teil der antidepressiven Wirkung des Ketamins auszumachen.

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/31321459/

index