Migräne

(120) Magnesium ist laut Metaanalyse hilfreich bei Migräne sowohl intravenös und oral, auch im akuten Anfall.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26752497

(153) Vitamin B2 ist laut einer Metaanalyse von neun Studien nützlich bei Migräne.

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/33779525/

(163) Vitamin B2 ist in einer randomisiert-kontrollierten Studie nützlich bei Migräne, zusammen mit Magnesium und Coenzym Q10 in einem proprietären Präparat.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25916335

(199) Liponsäure könnte möglicherweise einen Nutzen bei Migräne haben.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17355494

(482) Eine Supplementation mit Magnesium (360mg Mg-Ion/Tag zwischen 15. Periodentag und Beginn der Menses) verbessert massiv eine prämenstruelle Migräne. (randomisiert-kontrollierte Studie, über zwei Monate, Abfall des Schmerzscores um >90%, allerdings auch in der Placebogruppe um 60%)

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/1860787/

(483) Bei einer randomisiert-kontrollierten Studie zu Magnesium bei prämenstrueller Migräne sind Serumspiegel und intraerythrozytäre Spiegel zwischen Kontroll- und Migränegruppe gleich, in Lymphozyten und Granulozyten allerdings deutlich vermindert.

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/1860787/

index