Mangan

(494) Eine niedrige Manganzufuhr hebt die positiven Effekte einer Calciumgabe bei prämenstruellem Syndrom auf. (randomisiert-kontrollierte Studie in einem 2x2-Design)

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/8498421/

(24) Ein Mangel an Mangan führt zu Knorpelschäden bei Meerschweinchen.

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/4227162/

(55) Mangan ist ein essentieller Nährstoff für intrazelluläre Prozesse. Es fungiert als Kofaktor für eine Reihe von Enzymen, einschließlich der Arginase, Glutaminsynthetase, Pyruvatcarboxylase und Mangan- Superoxiddismutase (Mn-SOD oder auch SOD2).

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/29293455

(114) Ein Manganmangel führt zur metaphysärer Osteoporose bei Hühnern.

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/25634035/

(136) Mangan vermindert die Insulinfreisetzung bei Ratten.

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/3886366/

(141) Bei einem Manganmangel kommt es zu Knochendeformitäten bei Kälbern.

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/16031605/

(175) Epidemiologisch bestehen verminderte Manganspiegel bei Typ-2-Diabetes.

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/28712229/

(218) Ein Mangel an Mangan führt zu einer gestörten Chondrozytenproliferation bei Hühnern.

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/24578216/

(223) Ein Mangan-Mangel führt zu vermindertem Insulin und IGF-1 im Blut von Ratten.

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/9751221/

(225) Bei einem Mangel an Mangan zusammen mit einem Kupfermangel kommt es zu einer verminderten Knochendichte.

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/3944652/

(238) Ein Mangel an Mangan führt zu höherem Leberglykogen bei Ratten.

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/24254514/

(250) Ein Mangel an Mangan führt zu niedrigeren Insulinspiegeln bei Ratten.

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/24254514/

(496) Eine zu niedrige Manganzufuhr hebt die positiven Effekte einer Calciumeinnahme beim prämenstruellen Syndrom auf. (crossover-Studiendesign)

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/8498421/

(519) Bei Patienten mit bipolarer Störung sind Mangan im Serum und Arginaseaktivität im Plasma deutlich vermindert, das Stickstoffmonoxid ist deutlich erhöht.

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/14991378/

(591) Alternde Fibroblasten benötigen mehr Mangan, um die Aktivität der Superoxiddismutase 2 aufrecht zu erhalten.

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/27212182/

(605) Mangan ist in vitro ein zwingend notwendiger Kofaktor antitumoröser Prozesse. (Mausstudie)

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/32839553/

index